Große Ulrichstraße 40 – spektakuläre Fassade

Für eine der spektakulärsten Fassaden-Sanierungen sorgte der Bauherr der Großen Ulrichstraße 40…

… als dieser 2002 die Wiederherstellung des bauzeitlichen Erscheinungsbildes beauftragte. In den 1960er Jahren war die Straßenfassade im damaligen Zeitgeschmack überformt worden. Das heißt, der gesamte Gründerzeit-Stuck fiel einem glatten Kratzputz zum Opfer. Anhaltspunkte für eine Rekonstruktion der historischen Formen lieferten lediglich zwei erhalten gebliebene Gesimse im Erdgeschoß und am Giebel-Zwerchhaus sowie Reste der abgeschlagenen Erdgeschoß-Bossierung. Und eine kleines Schwarz-Weiß-Foto aus dem halleschen Stadtarchiv, im Format von ca. 4×7 cm.  Mit Hilfe dieser kleinen Aufnahme und einer großen Lupe mußten 35 unterschiedliche Stuck-Formteile der Obergeschosse als maßstäbliche Zeichnungen für den Stukkateur zu Papier gebracht werden. An den Resten der vorhandenen Original-Substanz ließ sich außerdem die Fassaden-Farbigkeit mikroskopisch ermitteln, so daß die bauzeitliche Wiederherstellung in Form und Farbe in bemerkenswerter Weise gelang.

Als hätte man den Film zurückgedreht

Große Ulrichstraße 40 vor der Sanierung 1992, Halle/S.

Große Ulrichstraße 40 vor der Sanierung 1992

Große Ulrichstraße 40, nach der Sanierung, Halle/S.

nach der Sanierung

Große Ulrichstraße 40,  Detail Gesims, Halle/S.

Detail Gesims Fassade

Kommentare sind geschlossen.